Ausgabe 4_2014, Startseite II
AcU-Schulung: Aktuelle Konsequenzen aus dem AÜG – ein Blick in die Praxis
Im vergangenen Jahr hat das Thema Missbrauch von Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträgen einige mediale Aufmerksamkeit erregt. Zugleich hat es wichtige Entscheidungen des BAG zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) gegeben. Schließlich sieht auch der aktuelle Koalitionsvertrag Änderungen vor. So soll die Dauer der Arbeitnehmerüberlassung auf 18 Monate beschränkt und ein „Equal-Pay”-Anspruch nach neun Monaten für Leiharbeitnehmer eingeführt werden. Vor diesem Hintergrund wird Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, am Mittwoch, den 24.09.2014, in Frankfurt am Main über aktuelle Entwicklungen im Recht der Arbeitnehmerüberlassung berichten und praktische Hinweise zur rechtssicheren Ausgestaltung geben. Der Referent vertritt und berät Mandanten in allen Bereichen des Arbeitsrechts. Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Betreuung von Krankenhäusern in Belangen des Arbeitsrechts. Er ist darüber hinaus Mitglied im Vorstand des Verbands der Krankenhauspersonalleiter (VdKP) und regelmäßiger Referent von arbeitsrechtlichen Schulungen. Besondere Expertise kommt ihm im Bereich des kirchlichen Arbeitsrechts zu. Unter www.a-cu.de finden Interessierte alle weiteren Informationen zu dieser AcU-Schulung.
Datenschutz