Ausgabe 2_2013, Startseite III
Tarifabschluss für kommunale Krankenhäuser
In der Tarifrunde für die Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) in der fünften Verhandlungsrunde am 06.03.2013 eine Einigung mit dem Marburger Bund erzielt. Nach dem Abschluss steigen die Entgelte um 2,6 % rückwirkend ab Januar 2013 und um weitere 2,0 % ab Januar 2014; die Bereitschaftsdienstentgelte werden nicht erhöht. Die Überschreitung der wöchentlichen Arbeitszeit nach Opt-Out, die der Marburger Bund gekündigt hatte, bleibt weiterhin möglich, allerdings sinkt hier die durchschnittliche wöchentliche Höchstarbeitszeitgrenze von 60 auf 58 Stunden. Der Ausgleichszeitraum zur Berechnung des Durchschnitts wird halbiert, von einem Jahr auf sechs Monate. Eine absolute Begrenzung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit wurde nicht vereinbart. Zum Urlaubsanspruch haben die Tarifvertragsparteien eine Neuregelung getroffen: Bei Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit auf eine Fünf-Tage-Woche beträgt er künftig 29 Arbeitstage und ab dem siebten Jahr ärztlicher Tätigkeit 30 Arbeitstage. Die Laufzeit des Tarifabschlusses beträgt 23 Monate und endet frühestens am 30.11.2014. Die Einigung stand unter Erklärungsfrist bis zum 23.03.2013. Die Mitgliederversammlung der VKA hat die Tarifeinigung in ihrer Sitzung am 20.03.2013 bestätigt; die Große Tarifkommission des Marburger Bundes hat ebenfalls am 23.03.2013 dem Ergebnis der Tarifverhandlungen mit der VKA zugestimmt.
Datenschutz