Ausgabe 6_2017, Startseite II
Inken Gallner neue Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht
Der Bundespräsident hat die Richterin am Bundesarbeitsgericht Inken Gallner am 27.10.2017 zur Vorsitzenden Richterin am Bundesarbeitsgericht ernannt. Frau Gallner, geboren 1964 in Calw, trat im Februar 1994 in die Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Baden-Württemberg ein und wurde dort an verschiedenen Arbeitsgerichten eingesetzt. Sie war von Juli 1998 bis Juni 2000 als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bundesarbeitsgericht tätig. Von Juli 2005 bis zu ihrer Wahl zur Richterin am Bundesarbeitsgericht war sie an das Landesarbeitsgericht abgeordnet. Im Mai 2007 wurde Frau Gallner zur Richterin am Bundesarbeitsgericht ernannt und zunächst dem 9. Senat zugewiesen. Anschließend gehörte sie dem 7. und dem 6. Senat jeweils als stellvertretende Vorsitzende an. Ab Februar 2013 war sie die Pressesprecherin des Gerichts. Von Juli 2014 bis Juni 2016 leitete sie als Ministerialdirektorin das Justizministerium Baden-Württemberg. Nach Beendigung ihrer Beurlaubung zum Ende der Legislaturperiode kehrte sie an das Bundesarbeitsgericht zurück und wurde erneut dem 6. Senat zugewiesen. Frau Gallner übernimmt den Vorsitz des 10. Senats des Bundesarbeitsgerichts. Dieser ist insbesondere zuständig für Gratifikationen, Sondervergütungen und Zulagen.