Ausgabe 6_2018, Startseite II
Katholischer Medienpreis 2017: Preisträger Claas Relotius
Nachdem der ehemalige Spiegel-Redakteur Claas Relotius am 27.12.2018 über seinen Rechtsanwalt öffentlich zugegeben hatte, den Beitrag „Königskinder” im Spiegel vom 09.07.2016 in wesentlichen Punkten gefälscht zu haben, erkannte die Deutsche Bischofskonferenz ihm am 28.12.2018 den 2017 verliehenen Katholischen Medienpreis in der Kategorie Printmedien wieder ab. Sie will zudem das Preisgeld in Höhe von 5.000 EUR zurückfordern. Claas Relotius hatte für seine Reportage am 16.10.2017 den Katholischen Medienpreis erhalten, der von der Deutschen Bischofskonferenz zusammen mit der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands und dem Katholischen Medienverband verliehen worden war.
Datenschutz