Ausgabe 6_2015, Startseite II
RK Baden-Württemberg: Kommissionssitzung am 12.11.2015 in Karlsruhe
Am 12.11.2015 fand in Karlsruhe die vierte Sitzung der Regionalkommission Baden-Württemberg in diesem Jahr statt. Dabei wurden insbesondere die anstehenden Anträge an die Bundeskommission auf Kompetenzübertragungen zur Zusatzversorgung und zur Regelung der arbeitsrechtlichen Bedingungen für Schüler an den Fachschulen für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege, insbesondere in der praxisintegrierten Ausbildungsform, abschließend beraten. Zwar sieht die Dienstgeberseite weiterhin einen Anpassungsbedarf bei den Regelungen zur Zusatzversorgung für Wachstumsbereiche der Altenpflege gerade in Baden-Württemberg. Hier führen im Bistum Rottenburg-Stuttgart durch die traditionell bestehenden Beteiligungen an der Zusatzversorgungskasse des KV Baden-Württemberg die im Vergleich zu anderen Systemen der Betrieblichen Altersversorgung hohen Lasten in der Pflichtversicherung zu Beeinträchtigungen der Wettbewerbsfähigkeit im Verhältnis zu privaten Trägern. Hinsichtlich der Kompetenzübertragung zur arbeitsrechtlichen Regelung der praxisintegrierten Heilerziehungspflegerausbildung war die Dienstgeberseite bereit, die Voraussetzungen für eine ergebnisoffene Beratung in der RK Baden-Württemberg zu schaffen.
Datenschutz