Ausgabe 4_2020, Startseite 89
Die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e. V. hat auf ihrer Sitzung am 18.06.2020 nach langen und intensiven Verhandlungen den Tarifbeschluss für Ärztinnen und Ärzte in der Caritas in einer virtuellen Sitzung gefasst. Die Ärztinnen und Ärzte im Bereich der Caritas mussten zwar lange auf ihre Tarifsteigerung warten, dafür ist die Steigerung um 6,64 Prozent im Jahr 2020 nun aber auch deutlich. Im Januar 2021 erhalten Ärztinnen und Ärzte außerdem noch eine Einmalzahlung. Neben den rein monetären Erhöhungen wurden organisatorische Neustrukturierungen beschlossen, die z. B. den Bereitschaftsdienst betreffen. Diese treten zum 01.01.2021 in Kraft. Hierzu gehört auch die Sonderregelung für kleine Organisationseinheiten, für die sich die Dienstgeber in den Verhandlungen intensiv eingesetzt haben.
Darüber hinaus wurde die Ausschlussfrist an die aktuelle Rechtsprechung angepasst, vier Beschlüsse zur Änderung in der Anlage 33 AVR gefasst und eine Klarstellung in Anlage 7 AVR beschlossen. Außerdem hat die Bundeskommission den Regionalkommissionen die Regelungszuständigkeit für Inklusionsbetriebe nach Anlage 20 AVR übertragen. Diese Beschlüsse stehen derzeit noch unter dem Vorbehalt ihrer Inkraftsetzung durch die jeweiligen Diözesanbischöfe.
Datenschutz