Ausgabe 5_2016, Startseite 151
Dr. iur., Dipl. theol.
Elisabeth
Hartmeyer
,
Frankfurt a. M.
Am 21.10.2016 hat der Bundestag den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze in der vom Ausschuss für Arbeit und Soziales geänderten Fassung verabschiedet. Damit wird – nach jahrelanger Debatte – umgesetzt, was im Koalitionsvertrag vereinbart worden war: die Verhinderung des Missbrauchs von Werksvertragsgestaltungen sowie die Weiterentwicklung der Arbeitnehmerüberlassung. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die geplanten Änderungen.
Datenschutz