Ausgabe 4_2018, Startseite 97
Die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e. V. hat auf ihrer Sitzung am 14.06.2018 in Fulda einen umfangreichen Beschluss zur Tarifrunde einschließlich Betreuungskräfte und Fahrdienste gefasst. Dieser Beschluss beinhaltet Erhöhungen der Vergütungswerte sowie zahlreiche weitere Regelungen im Rahmen der aktuellen Tarifrunde. Weiterhin wurde eine befristete Ergänzung der Versorgungsordnung B (Anlage 8 zu den AVR) beschlossen, nachdem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit einer Anordnung vom 11.05.2018 untersagt hatte, neue Versicherungsverhältnisse und Höherversicherungen einzugehen, bis sich die Eigenmittelsituation der Pensionskasse der Caritas VVaG stabilisiert hat. Schließlich wurde ein Beschluss zum Einsatz von Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern (AT zu den AVR) gefasst, nach dem Mitarbeiter, die an Einrichtungen und Dienststellen innerhalb des Geltungsbereichs der AVR nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz überlassen werden, abweichend von § 
1
Abs. 1 b S. 1 AÜG bis zu fünf Jahren überlassen werden dürfen, wenn für sie mindestens die Vergütungsregelungen der AVR in ihrer jeweils gültigen Fassung zur Anwendung kommen.
Datenschutz