Ausgabe 1_2017, Startseite 1
Die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e. V. hat auf ihrer Sitzung am 08.12.2016 in Köln u. a. eine neue Entgeltordnung für die Pflege im Krankenhaus und in der Altenhilfe sowie Bundesmittelwerte für eine Tariferhöhung beschlossen. Es handelt sich um einen Beschluss zur Entgeltordnung, damit ist die Bedingung für den zweiten Schritt der am 16.06.2016 beschlossenen linearen Erhöhung sowie für die Einbehaltung von Eigenbeiträgen der Mitarbeitenden nach § 1 a Versorgungsordnung A in Anlage 8 zu den AVR erfüllt. Weiterhin wird die Jahressonderzahlung für die Jahre 2017 bis 2019 auf dem materiellen Niveau des Jahres 2015 eingefroren. Mit dieser Kompensation wird die ebenfalls erfolgte Umsetzung der neuen Entgeltordnung des öffentlichen Dienstes in die AVR auch für die Pflege in Krankenhäusern und sonstigen Einrichtungen der Caritas ermöglicht. Der Beschluss enthält zudem die Verlängerung der Befristung der Anlage 22 zu den AVR (Besondere Regelungen für Alltagsbegleiter), die Festlegung der Vergütungssätze für Anlage 23 zu den AVR (Besondere Regelungen für Fahrdienste) in den Jahren 2017 und 2018 sowie die Regelungen zur Jahressonderzahlung für die Anlage 33 zu den AVR (Sozial- und Erziehungsdienste). Der Beschluss steht noch unter dem Vorbehalt der Inkraftsetzung durch die jeweiligen Diözesanbischöfe.
Datenschutz