Ausgabe 1_2019, Startseite 1
Die katholische Kirche hat das verfassungsrechtlich abgesicherte Recht, die Arbeitsverhältnisse im kirchlichen Dienst als ihre Angelegenheit selbständig zu ordnen. In paritätisch mit Vertretern der Dienstgeber und der Mitarbeiter besetzten Kommissionen werden Rechtsnormen über Inhalt, Abschluss und Beendigung von Arbeitsverhältnissen entschieden. Die Zentrale Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts (Zentral-KODA) wurde für die (Erz-)Bistümer in Deutschland und den Deutschen Caritasverband e. V. auf Bundesebene gebildet, um die Einheit des kirchengemäßen Arbeitsrechts im überdiözesanen Bereich zu sichern. Die Zentral-KODA hat am 08.11.2018 die bisherige Regelung zur Entgeltumwandlung verändert.
Datenschutz