Ausgabe 3_2019, Startseite 83
Dr.
Pascal
Krimmer
,
Freiburg
Marcel
Pietsch
,
Berlin
Seit 2015 baut die Dienstgeberseite der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes e. V. gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) eine neue Datenbasis mit Informationen über die Rechtsträger der Caritas mit ihren Einrichtungen und Diensten auf. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für aktuelle Entwicklungen, Problemfelder, Qualitätsmerkmale und Zukunftsperspektiven der Dienste und Einrichtungen der Caritas generieren zu können. Wie in den vergangenen Befragungswellen werden auch zur aktuellsten Erhebung grundlegende Ergebnisse vorgestellt und den Resultaten der 2016er-Befragung gegenübergestellt. Kernthemen dieses Beitrags sind die Beschäftigungsentwicklung, die Altersstruktur, die Ausbildungssituation sowie die beiden neuen Themenkomplexe Digitalisierung und Arbeitsplatzattraktivität. Eine wichtige Erkenntnis des Caritaspanels 2018 kann vorweggenommen werden: Bei der Caritas handelt es sich um eine vielfältige und dynamische Organisation, die sich zunehmend mit Herausforderungen einer sich wandelnden Arbeitswelt konfrontiert sieht. Gleichzeitig sind die Rechtsträger der Caritas daran interessiert, innovative und zeitgerechte Lösungen, z. B. hinsichtlich Fachkräftemangel, digitaler Transformation und Personalbindung, zu entwickeln. Dies wird in den kommenden Jahren voraussichtlich eine der zentralen Aufgaben auf Leitungsebene und im Personalmanagement sein. Positiv hervorzuheben sind vor allem rückläufige Werte bei Teilzeit und Befristung, die im Zusammenspiel mit anderen wichtigen Betriebsmerkmalen das Bild der Caritas als attraktiven Arbeitgeber im Sozial- und Gesundheitswesen verstärken.
Datenschutz