Ausgabe 4_2013, Startseite 139
Rechtsweg für den Anspruch auf Berichtigung einer Lohnsteuerbescheinigung
Leitsatz der Schriftleitung
1. Der Rechtsweg zu den Gerichten für Arbeitssachen ist nicht eröffnet, wenn das Klagebegehren und der dazu vorgetragene Lebenssachverhalt dem öffentlichen Recht zuzuordnen sind, weil die daraus abgeleitete Rechtsfolge von den Rechtssätzen des öffentlichen Rechts geprägt ist.
2. Liegt eine abgabenrechtliche Streitigkeit i. S. d. § 
33
FGO vor, ist der Rechtsstreit an das zuständige Finanzgericht zu verweisen.
Datenschutz