Ausgabe 3_2018, Startseite 87
Dipl.-Bw. (FH), Dipl.-Vw., Dipl.-Hdl.
Martin
Kronawitter
,
Untergriesbach
Gemäß § 
3
Nr. 26 Satz 1 EStG (sog. Übungsleiterpauschale) sind die Einnahmen aus der nebenberuflichen Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen im Dienst oder im Auftrag einer inländischen juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer gemeinnützigen Einrichtung (§§ 
52
bis
54
AO) bis zur Höhe von insgesamt 2.100 EUR (2011/2012) bzw. 2.400 EUR (2013/2014) von der Einkommensteuer freigestellt. Die gemeinnützige G-GmbH begünstigte im Bereich der Altenhilfe auch die Fahrer der Pflegeeinrichtung. Die Finanzverwaltung ging demgegenüber von einer lohnsteuerpflichtigen Tätigkeit aus. Mit
Urteil vom 08.03.2018 (3 K 888/16)
erstreckte das Finanzgericht Baden-Württemberg den Freibetrag für die nebenberufliche Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen auf die bürgerschaftlich engagierten Mitarbeiter im Fahrdienst für die Gäste der Tagespflege.
Datenschutz