Ausgabe 6_2017, Startseite 191
Dipl.-Bw. (FH), Dipl.-Vw., Dipl.-Hdl.
Martin
Kronawitter
,
Untergriesbach
Streit entzündete sich an der Frage, ob die Vermietung von Ausstellungsflächen durch einen gemeinnützigen Verein anlässlich von Kongressveranstaltungen in den Jahren 2013 und 2014 zu steuerpflichtigen Einnahmen im Rahmen eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs geführt hat. Das Finanzgericht Düsseldorf legt mit Urteil vom 05.09.2017 (6 K 2010/16 K,G) dabei § 
64
Abs. 6 Nr. 1 AO dahingehend aus, dass die Vorschrift auch Einnahmen aus der Überlassung von Ausstellungsflächen an Unternehmen für Werbezwecke während einer Versammlung, eines Kongresses oder einer vergleichbaren Veranstaltung erfasst, falls es sich bei der Veranstaltung um einen Zweckbetrieb handelt und die Standmiete untrennbar mit der Veranstaltung verbunden ist.
Datenschutz