Ausgabe 6_2016, Startseite III
Nachwuchsmangel im Ehrenamt
Fehlender Nachwuchs im Ehrenamt ist das größte Problem evangelischer und katholischer Kirchengemeinden. Fast jeder Fünfte von 1.000 befragten Gläubigen habe dies bei der Frage nach den größten Problemen an erster Stelle genannt, heißt es in einer nicht-repräsentativen Umfrage von „Christ & Welt”. Weitere 60 % der Befragten gaben demnach an, die Freiwilligen ihrer Gemeinde seien überlastet. Ein Mangel an Hauptamtlichen wurde dagegen erst an siebter Stelle genannt. An der Umfrage nahmen den Angaben zufolge zu etwa 36 % hauptamtliche Kirchenmitarbeiter teil, knapp 64 % waren Ehrenamtliche. Das zweitgrößte Problem der Gemeinden seien Reformprozesse der Landeskirchen und Bistümer. Die knappe Zeit der Ehren- und Hauptamtlichen werde durch die Umsetzung der Maßnahmen zusätzlich beansprucht. Knapp 18 % hätten angegeben, die Umsetzung der Reformprozesse fordere ihre Gemeinde derzeit am meisten heraus. An dritter Stelle stehe Überalterung: 16,8 % der Teilnehmer gaben den Mangel an jungen Mitgliedern als größtes Problem an. Dieser Befund werde von Alt und Jung geteilt, das Problem sei überkonfessionell. Auf den weiteren Plätzen folgten Mitgliederschwund, Verwaltungsaufwand, Geld und Personal.
Datenschutz