Ausgabe 5_2019, Startseite III
Versorgungsordnung C: neuer zusätzlicher Partner für betriebliche Altersversorgung
Rechtsträger, deren betriebliche Altersversorgung bisher bei der Pensionskasse der Caritas VVaG erfolgte, sind nach der neuen Versorgungsordnung C der Anlage 8 zu den AVR verpflichtet, diese Altersvorsorge für ihre neuen Mitarbeitenden bei der R+V Versicherung, einem Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe, durchführen zu lassen. In einem branchenweiten Ausschreibungsverfahren wurde die R+V Lebensversicherung AG durch die Bundeskommission der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbande e. V. als neuer Partner der betrieblichen Altersvorsorge für diesen Trägerbereich ausgewählt. Sie ist ein genossenschaftlicher Versicherer, der über langjährige Erfahrung mit Branchenversorgungswerken verfügt. Die Pensionskasse der Caritas VVaG (früher: SELBSTHILFE), deren Versichertenbestand rund 25.000 Versicherte umfasst, darf seit dem Jahr 2018 keine neuen Verträge mehr abschließen. Die Altersvorsorge bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK) in Köln bleibt unverändert bestehen (Versorgungsordnung A). In Anlage 8 zu den AVR ist über die Versorgungsordnung A der Vorrang der Zusatzversorgung bei der KZVK (oder anderer-öffentlich rechtlicher Zusatzversorgungskassen mit Überleitungsabkommen) hinterlegt, so dass die meisten der mehr als 650.000 Caritas-Beschäftigten bei der KZVK pflichtversichert sind und entsprechend weiterhin bleiben bzw. neue Mitarbeitende vorrangig auch dort neuversichert werden. Alle neuen Mitarbeitenden aus dem Jahr 2019, die nicht unter die Versorgungsordnung A fallen, werden gemäß der Versorgungsordnung C versichert. Alle hieraus resultierenden neuen arbeitgeberfinanzierten Zusagen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas-Rechtsträger, die nicht Beteiligte einer kirchlichen oder öffentlich-rechtlichen Zusatzversorgungskasse sind, erfolgen rückwirkend zum 01.01.2019 bundesweit über die R+V Lebensversicherung AG. Die Versorgungsordnung B gilt weiter und ist auf Versicherungsverhältnisse bzw. auf bis zum 31.12.2018 begründete Zusagen beschränkt, die infolge der Sanierung der Pensionskasse der Caritas VVaG aber einer Anpassung unterliegen. Grundlage der betrieblichen Altersvorsorge bei der R+V Versicherung ist ein Rahmenvertrag, den der Deutsche Caritasverband e. V. mit dem Versicherer abgeschlossen hat. Die betriebliche Altersvorsorge erfolgt nun im Wege der sog. Direktversicherung.
Datenschutz